Die Recherche für den passenden Flüssiggastank

Unter den verschiedenen Heizmöglichkeiten hat sich Flüssiggas zu den günstigsten Brennstoffen gereiht. Niedrige Flüssiggaskosten, umweltschonende Eigenschaften und die Unabhängigkeit, nach dem Kauf eines Flüssiggastanks jederzeit zu dem günstigsten Gasanbieter wechseln zu können, sind nur einige Vorteile von Flüssiggas.

Wenn Sie sich für eine Flüssiggasheizung entscheiden, haben Sie vor der Anschaffung des Flüssiggastanks einige Auswahlmöglichkeiten, um den idealen Tank für Ihre ganz persönlichen Bedürfnisse zu finden. Dabei sollten folgende Fragen im Zentrum Ihrer Überlegungen stehen: Welche Größe sollte der Tank für meinen Haushalt haben? Sollte ich den Flüssiggastank kaufen oder mieten? Empfiehlt sich eine oberirdische oder doch eher eine erdgedeckte Lagerung des Tanks?

Wir helfen Ihnen mit unserem Artikel bei der Beantwortung dieser Fragen.

Welche ist die ideale Größe für meinen Flüssiggastank?Was ist bei den Flüssiggastankgrößen zu beachten?

Die entscheidenden Kriterien für die Auswahl der Behältergröße sind der Bedarf an Flüssiggas zum Heizen und/oder zur Warmwasseraufbereitung sowie der vorhandene Platz in Ihrem Garten.

Ein kleinerer Tank spart beispielsweise Platz und ist in der Anschaffung günstiger. Mit einem größeren Tank jedoch lässt sich mittel- bis langfristig sparen. Somit kann eine größere Menge an Gas abgenommen werden, wodurch ein besserer Literpreis erzielt werden kann.

Als Faustformel kann, bei einem 2-3-Personen-Haushalt und einer Wohnfläche von bis zu 125 Quadratmetern, davon ausgegangen werden, dass ein Flüssiggastank mit einem Volumen von 2.700 Litern (1,2 Tonnen) ausreicht. Für größere Häuser oder Haushalte mit mehr Personen, sollte eher eine Tankgröße mit einem Volumen von rund 5.000 Litern (2,1 Tonnen) gewählt werden.

Wo sollte der Tank für Flüssiggas aufgestellt werden?

Wo stelle ich meinen Flüssiggastank idealerweise auf?

Flüssiggastanks werden standardgemäß im Garten aufgestellt. Das sorgt nicht nur dafür, dass kein Wohnraum für die Lagerung des Gases verbraucht wird, sondern garantiert auch eine höhere Sicherheit. Bei allen Tanks ist eine gewisse Ex-Zone (Explosionszone) einzuhalten, in der beispielsweise keine Brandlast gelagert werden darf. Dieser Bereich umfasst einen Radius von ca. 3 Metern. Hier dürfen sich keine Zündquellen oder Öffnungen zum Haus befinden. Zudem muss ein Mindestabstand von 1 Meter zur nächsten Hauswand eingehalten werden.

Oberirdischer Gastank

Die oberirdischen Tanks werden in der Regel in zwei Farben ausgeliefert: Weiß (RAL 9010) und hellgrün (RAL 6019). Die Aufstellung eines oberirdischen Tanks bietet sich an, wenn das Bodenreich nicht aufgerissen werden darf oder ein einfacher Auf- und Abbau von Vorteil ist. Die gängigen Tanks haben einen Durchmesser von 1,80 Meter und sind zwischen 2,50 und 5,50 Meter lang.  

Unterirdischer TankFlüssiggastanks können unterirdisch versteckt werden

Der Vorteil eines unterirdischen Tanks liegt klar darin, dass dieser kaum wahrzunehmen ist. Bis auf den Zugang zum Tank – den sogenannten “Domschacht“ – ist nichts von dem Flüssiggastank zu sehen. Die Aufstellung des unterirdischen Tanks ist entsprechend aufwendiger als die eines oberirdischen. Eine Grube muss ausgehoben werden, in die der Tank später eingelassen wird. Der Abbau eines Tanks ist ebenfalls sehr aufwendig und gerade bei Miettanks nicht zu empfehlen.

Halb-oberirdischer Flüssiggastank

Es gibt noch eine halb-oberirdische Aufstellungsmöglichkeit. Diese ist allerdings sehr selten und nur in den wenigsten Fällen zu empfehlen, da eine Grube ausgehoben werden muss, aber der Tank trotzdem deutlich bemerkbar im Garten steht und Platz einnimmt.

Welche Sicherheitsvorschriften gibt es bei Gastanks?Sicherheit und Wartung von Flüssiggastanks

Neben den niedrigen Flüssiggaspreisen bietet eine Gasheizung einen weiteren sehr entscheidenden Vorteil - sie garantiert einen sehr hohen Grad an Sicherheit. Um den hohen Sicherheitsstandard von Tankgas gewährleisten zu können, müssen Vorschriften zur Lagerung eingehalten werden. Bereits bei der Aufstellungsprüfung wird die Einhaltung der Ex-Zonen kontrolliert. Weitere erforderliche Prüfungen können Sie der nachfolgenden Übersicht entnehmen.

 

Prüffristen für Flüssiggastanks*
Prüfung Wann? Prüfer
Äußere Prüfung Alle 2 Jahre Befähigte Person nach
Betriebssicherheitsverordnung
Innere Prüfung Alle 10 Jahre Sachverständiger einer
Zugelassenen Überwachungsstelle (ZÜS)
Prüfung der Rohrleitungsanlage Alle 10 Jahre Befähigte Person nach
Betriebssicherheitsverordnung
Prüfung der
Kathodenschutzanlage (für unterirdische Behälter)
Alle 2 Jahre Befähigte Person nach
Betriebssicherheitsverordnung

 *Die Prüffristen gelten für alle Privatanlagen im Geltungsbereich der Technischen Regeln Flüssiggas (TRF)

Zudem sollte der Behälter nicht zuwachsen und von grobem Schmutz regelmäßig befreit werden.

Flüssiggastank mieten oder kaufen?Gastank mieten oder kaufen?

Kaufen! Wenn Sie Ihr Wohnhaus mit Flüssiggas beheizen möchten, dann stehen Sie vor der Wahl, ob Sie sich einen Flüssiggastank kaufen oder ihn mieten. Aus unserer langjährigen Erfahrung und den Rückmeldungen ehemaliger Mietkunden zufolge können wir Ihnen nur zu einem Kauf des Flüssiggastanks raten.

Bei einem Miettank fallen zwar vorerst keine „hohen“ Investitionskosten an, dafür müssen allerdings eine monatliche Miete und ein häufig deutlich erhöhter Literpreis für Ihr Flüssiggas langfristig in Kauf genommen werden.

Wie kommt der hohe Literpreis bei Miettanks zustande?

Der Miettank befindet sich im Eigentum des entsprechenden Versorgungsunternehmens und darf auch nur von diesem befüllt werden. Andere Flüssiggaslieferanten dürfen fremdes Eigentum ohne Erlaubnis nicht befüllen. Das entsprechende Versorgungsunternehmen hat somit einen entscheidenden Vorteil und nutzt diesen leider auch in Form von überhöhten Preisen aus.

Wenn Sie sich in einem solchen Vertragsverhältnis befinden und mit den überhöhten Literpreisen unzufrieden sind, bleiben nur noch die Kündigung und der damit verbundene Abbau des Miettanks. In der Regel ist vertraglich festgehalten, dass der Kunde nach Kündigung des Mietvertrages die Kosten für den Abbau des Gastanks zu tragen hat, wodurch Ihnen beim Abbau des Miettanks weitere Kosten entstehen.

Der monatliche Mietpreis

Bei vielen Flüssiggasanbietern liegt der monatliche Mietpreis zwischen 10 und 20 Euro. Im Vergleich zum Kaufpreis erscheint diese Summe erstmal relativ gering. Allerdings sollte bedacht werden, dass ein solcher Behälter über einen sehr langen Zeitraum verwendet wird und dadurch die Mietkosten am Ende meist deutlich höher ausfallen als der Kaufpreis.

ZeitraumPreisspanneDurchschnittlicher Mietpreis (15€)
Monatlicher Mietpreis 10 - 20€ 15 €
Jährlicher Mietpreis 120 - 240€ 180 €
Mietpreis über 5 Jahre 600 - 1.200€ 900 €
Mietpreis für 10 Jahre 1.200 - 2.400€ 1.800 €

Ab wann lohnt sich der Kaufpreis in Bezug auf die monatlichen Mietkosten?*

*Reiner Vergleich des Mietpreises gegenüber dem Kaufpreis – der deutliche Preisunterschied ist hier nicht visualisiert.

ZeitraumPreisspanne (Mietkosten)Preisspanne (Kaufpreis)
1 Jahr 120 - 240 € 1.200 - 2.500 €
5 Jahre 600 - 1.200 € 1.200 - 2.500 €
10 Jahre 1.200 - 2.400 € 1.200 - 2.500 €
11 Jahre 1.320 - 2.640 € 1.200 - 2.500 €

 

Kostenvergleich zwischen gekauften und gemieteten Tanks

 

Ein gekaufter Tank zahlt sich bereits ab dem fünften Jahr aus. Damit hat der gekaufte Gastank dem Miettank gegenüber einen ganz entscheidenden Vorteil. Die grünen Felder verdeutlichen an welcher Stelle sich ein gekaufter Tank gegenüber einem Miettank amortisiert hat und somit bereits einen Vorteil erwirtschaften kann.
Der einzige Vorteil, den die Mietvariante bietet, ist die Bequemlichkeit. Denn hier übernimmt das Vermieterunternehmen die Installation des Tanks an Ihre Heizung, Wärmepumpe oder BHKW sowie gegen zusätzliche Gebühren weitere Serviceleistungen, z.B. die vorgeschriebenen Prüfungen.

Rentable Unabhängigkeit als Eigentümer eines Flüssiggastanks

Mit einem eigenen Flüssiggastank sind Sie unabhängig. Sie können vor jeder Gasbestellung die Lieferanten vergleichen und anschließend den günstigsten Anbieter auswählen. Sehr bequem ist die Nutzung von Online-Preisvergleichsportalen, welche Ihnen einen guten Überblick der verschiedenen Anbieter liefert. Mit dem günstigsten Preis für Ihren Brennstoff können Sie so jährlich bares Geld bei den Heizkosten sparen.

Schon nach kurzer Zeit sind die Investitionskosten von ca. 1.200€ - 2.500€ wieder eingespart. Einige unserer Kunden berichten uns, dass sich der Kauf eines Flüssiggastanks bereits nach 2-3 Jahren amortisiert hat. Das heißt, schon ab dem dritten Jahr kann sich der Kauf eines Flüssiggastanks für Sie ausgezahlt haben.

Die Anschaffungskosten liegen je nach Größe und Bauweise des Flüssiggastanks zwischen 1.200 und 2.500 Euro.

Alle Vor- und Nachteile von Kauf und Miete auf einen Blick:

Vorteile und Nachteile beim Kauf und der Miete von Flüssiggastanks