MENÜ

Sparen Sie nicht nur Zeit und Nerven
sondern auch bares Geld.

TOP 5 der häufigen Fragen

Klicken Sie auf die Frage, um die jeweilige Antwort zu sehen.

Private und gewerbliche Endverbraucher mit einem ordnungsgemäßen und geprüften Eigentumstank deutschlandweit.

- schneller und unkomplizierter Bestellvorgang
- keine Vertragsbindung
- ausgezeichneter Kundenservice (DISQ Studie 2015)
- sichere Zahlungsmöglichkeiten
- günstige und transparente Preise
- deutschlandweite Lieferungen

Die Deutsche Flüssiggas Gesellschaft ist ein reiner Online-Anbieter. In nur fünf Schritten können Eigentümer von Flüssiggastanks bei uns Flüssiggas online bestellen.

Wählen Sie bei uns eine Vollfüllung, eine gewünschte Liefermenge (Fixmenge) oder einen gewünschten Gesamtpreis (Fixbetrag).

Die Lieferung erfolgt innerhalb von ca. 7-20 Werktagen ( Mo.-Fr.) nach Auftragsbestätigung.

- Entfernung vom Tankwagen bis zum Tank darf nicht mehr als 30 Meter betragen
- Tank muss sich im Kundeneigentum befinden
- Ordnungsgemäßer und gesetzlich einwandfreier Flüssiggastank
- Zufahrtswege müssen für einen 26 Tonnen schweren Tankwagen befahrbar sein
- Wenn der Tankwagenfahrer die Belieferung nicht selbstständig durchführen kann, wählen Sie bitte das telefonische Avis aus (z.B. verschlossenes Tor, freilaufender Hund).

Zur Bestellung

- Vermeidung von verschlossenen Toren
- Informieren Sie uns über Besonderheiten an dem Zufahrtsweg (z.B. steile Anfahrt, kein befestigter Weg)
- Sorgen Sie dafür, dass der Zufahrtsweg für unseren Tankwagen bestmöglich befahrbar ist (z.B. im Winter streuen)
- Hund(e) bei der Belieferung nicht frei herumlaufen lassen
- Eingabefehler vermeiden
- Bestellung mit ausreichendem Restinhalt
- fristgerechte Durchführung der Inneren Prüfung (alle 5 / 10 Jahre) und Äußeren Prüfung (alle 2 Jahre)

- Bei Vollfüllung: Rechnung
- Bei Fixmenge/Fixbetrag: Rechnung, Paypal, Kreditkarte, Vorkasse

Auf unserer Kontaktseite finden Sie alle nötigen Informationen, wie Sie uns erreichen können.

Wir berechnen bei Fixmengen keinen Mindermengenzuschlag.

Für die telefonische Avisierung der Lieferung berechnen wir 5,95 EUR incl. MwSt.

Sollte es zu einer Fehlfahrt kommen, z.B. dass der Flüssiggasbehälter nicht frei zugängig ist oder die Abnahme verweigert wird, entstehen Kosten in Höhe von 150,00€ zzgl. 19% MwSt. 28,50€ = 178,50€.

Um mehr zu erfahren, besuchen Sie unsere Datenschutzbestimmung. Wir können Ihnen aber schon hier sagen, dass die Daten sicher aufbewahrt werden und nicht für Werbezwecke an Dritte weitergegeben werden.

Die bestellte Menge wird mit der Menge des Lieferscheins abgeglichen und die Differenz wird Ihnen gutgeschrieben. Diese Gutschrift erfolgt über den gleichen Zahlungsweg zurück.

Unsere Spedition wird sich telefonisch 1 Tag vor der Belieferung bei Ihnen melden und den geplanten Liefertermin nennen. Sollte eine Anlieferung am Liefertermin nicht möglich sein, können Sie dies der Spedition mitteilen.
Sollten Sie nicht erreichbar sein, wird Ihnen der geplante Termin auf Ihren Anrufbeantworter gesprochen bzw. der Liefertermin wird Ihnen per E-Mail mitgeteilt. 

Zur Sicherheit

Bei Einatmen von Gas:
- In geschlossenen Räumen kann bei einer hohen Konzentration von Gas Erstickungsgefahr drohen. Betroffene sofort an die frische Luft bringen und ruhig lagern. Stabile Seitenlage bei Bewusstlosigkeit. Bei Atemstillstand Erste Hilfe leisten und den Arzt hinzuziehen.

Bei Hautkontakt mit Gas:
- Verunreinigte Kleidung entfernen, erfrorene Stellen steril abdecken und den Arzt hinzuziehen.

Bei Augenkontakt mit Gas:
- Die Augen unter fließendem Wasser reinigen und den Arzt hinzuziehen.

Bei Gasgeruch:
- Gaszufuhr abdrehen, betroffene Räume gut lüften, Zündquellen entfernen, Atemschutz besorgen. Tiefer liegende Räume möglichst abdichten.

Im Brandfall:
- Geeignete Löschmittel: Schaum, Pulver, Sand oder Erde, Wassersprühstrahl
- Nicht geeignetes Löschmittel: scharfer Wasserstrahl
- Feuerwehr alarmieren

Unter den fossilen Brennstoffen besitzt Flüssiggas einen der besten Emissionswerte und die Verbrennung geschieht rückstandslos. Zudem ist Flüssiggas nicht giftig und wasserunlöslich, weshalb Flüssiggas problemlos in Wasserschutzgebieten eingesetzt werden darf. Es besteht daher keine Gefahr für das Grundwasser.

Die DIN 51622 ist eine Qualitätssicherung für Flüssiggas. Sie setzt unter anderem fest, dass Flüssiggas aus mindestens 95% Propan bestehen muss. Das sorgt für eine gleichbleibende Qualität, eine saubere Verbrennung und ermöglicht so die Auflage der 10-jährigen Inneren Behälterprüfung.

Zum Flüssiggasbehälter

Art Prüffrist Prüfer
Äußere Prüfung alle 2 Jahre befähigte Person nach
Betriebssicherheitsverordnung
Innere Prüfung alle 5 / 10 Jahre Sachverständiger einer
Zugelassenen Überwachungsstelle (ZÜS)
Prüfung der Rohrleitungsanlage alle 10 Jahre befähigte Person nach
Betriebssicherheitsverordnung
Prüfung der Kathodenschutzanlage (KKS)
(wenn am unterirdischen Tank vorhanden)
alle 2 Jahre befähigte Person nach
Betriebssicherheitsverordnung

Der Inhaltsanzeiger befindet sich bei einem oberirdischen Behälter an den Armaturen und bei einem unterirdischen Tank im Domschacht.

Oberirdisch: Vor Kopf am Tank und in den Behälterunterlagen.

Unterirdisch: Im Domschacht oder Domschachtdeckel und in den Behälterunterlagen.

Nach §1004 BGB dürfen wir Flüssiggas nur in Behälter einfüllen, die sich im Kundeneigentum befinden.

- Aus Sicherheitsgründen: Das Flüssiggas benötigt mehr Raum um sich bei Temperatur und Druckveränderungen ausdehnen zu können.

- Kaufrechnung des Tanks
- Übereignungsnachweis vom vorherigen Versorgungsunternehmer
- Herstellerbescheinigung

Zum Flüssiggas

Flüssiggas setzt sich den Kohlenwasserstoffen Propan und Butan zusammen. Flüssiggas, welches zum Heizen gebraucht wird, besteht nach der DIN 51 622 Norm zu 95% aus Propan.

Unter www.bfee-online.de finden Sie Informationen zu Anbietern von Maßnahmen zur Energieeffizienzverbesserung und Energieeinsparung. In unserem Lexikon sind weitere Möglichkeiten zum Energiesparen aufgelistet.

Bei der Förderung von Rohöl und Erdgas werden ca. 60% der Gesamtmengen an Flüssiggas gewonnen. Die restlichen 40% der Gesamtmenge fallen bei der Raffination von Mineralöl an, wobei es sich bei Flüssiggas um ein Nebenprodukt handelt. In unserem Blogeintrag finden Sie einen ausführlichen Bericht.